Die effiziente Auslastung unserer Servicepartner erfordert eine langfristige Einsatzplanung und daraus resultierende Vorlaufzeiten. Daher muss die Terminabsprache mindestens 15 Arbeitstage vor der geplanten Inbetriebnahme erfolgen. Diese Vorlaufzeit ist sowohl bei der Erstbeauftragung zu beachten, als auch bei Nachbeauftragungen und Folgeterminen. Kurzfristigere Einsätze sind nur nach vorheriger Absprache und ggf. mit Mehrkosten möglich. Bitte berücksichtigen Sie dies auch bei Ihrer Vereinbarung von Abnahmeterminen. Unsere planmäßigen Arbeiten sollten mindestens eine Woche vor der Abnahme abgeschlossen sein, so dass noch Zeitfenster für eventuelle Anpassungen bestehen. Die Ihnen zugesandte Checkliste benötigen wir mit den bestätigten Punkten spätestens 6 Arbeitstage vor dem Einsatztermin. Ohne die Checkliste kann der Einsatz nicht stattfinden, da eine Inbetriebnahme ohne bauseitige Vorleistungen nicht möglich ist. Kosten, die durch eine verspätete Abgabe der Checkliste entstehen, werden Ihnen in Rechnung gestellt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.